Casinos hatten 80 Millionen Besucher

Casinos hatten 2014 80 Millionen Besucher. Das ist ein beliebtes Ziel, besonders wenn man sich Vergleiche anschaut, wie die 32 Millionen, die 2014 zu einem Musikfestival kamen und dass alle Disney Themenparks auf der ganzen Welt 148.341.000 Besucher im Jahr 2014 hatten.

Egal, ob ein Tourist versucht, eine Runde bei Lady Luck auszuprobieren oder ein lokaler Spieler den Tag in seinem Lieblingscasino verbringt, die meisten Anfänger werden wissen wollen, welche Casinospiele die besten Gewinnchancen haben und wie sie gespielt werden.

Welche Casinospiele haben die besten Gewinnquoten?
Verstehen Sie zuerst, dass das Lapalingo Casino bei Spielen, die nicht auf Können basieren, immer einen Vorteil hat. Casinos haben einen eingebauten Profit, auch Hausvorteil oder Casinovorteil genannt, bei jeder getätigten Wette. Grundsätzlich hat jede Wette eine Wahrscheinlichkeit zu verlieren oder zu gewinnen, ähnlich wie das Umdrehen einer Münze eine 50/50 Wahrscheinlichkeit hat, auf Kopf oder Zahl zu landen.

Wenn jemand 100 € wettet und 100 $ für den Gewinn ausbezahlt bekommt, erhält er echte Quoten. Der Hausvorteil besteht darin, dass nur ein Teil der Wette bezahlt wird, beispielsweise 95 Cent auf den Dollar, was dem Haus einen Vorsprung von 2,5% verschaffen würde.

Amerikanisches Wunderino Roulette zum Beispiel hat einen Hausvorteil von 5,26%. Warum? Es gibt 38 Schlitze am Rad. Die Gewinnchancen liegen bei 38 zu 1. Das Casino zahlt $ 35 für den Gewinn und der anfängliche Dollar wird behalten. Der Unterschied zwischen Geld in der Hand ($ 36) für einen Gewinn und Gewinnchancen (38) beträgt $ 2. Dividiere die Differenz ($ 2) durch die wahren Wahrscheinlichkeiten (38), um einen Hausvorteil von 5,26% zu erhalten.

Betrachtet man den Casinovorteil unter den beliebtesten Spielen, zeigen diese die besten Gewinnchancen:

Baccarat
Blackjack
Roulette
Scheiß

Anfänger können diese Spiele auf den ersten Blick als einschüchternd empfinden, aber die Regeln sind eigentlich ganz einfach und leicht zu erlernen.

Blackjack
Dieses beliebte Casino-Spiel hat Sunmaker eine der stärksten Gewinnchancen und ist eines der leichteren Tischspiele. Im Allgemeinen beträgt der Casinovorteil weniger als 1%. Blackjack wird immer gegen den Dealer gespielt, was bedeutet, dass der Spieler nicht das Geschick der Mitspieler berücksichtigen muss.

Wie wird Blackjack gespielt?
Jeder Spieler spielt ausschließlich gegen den Dealer, nicht gegen den anderen.

Das Ziel von Blackjack ist es, den Wert der Karten des Kartengebers zu übertreffen, ohne zu pleite gehen. Das ist jeder Kartenwert, der 21 Punkte übersteigt. Die Spieler wollen so nah wie möglich an 21 Punkten kommen, ohne überzugehen.

Zahlkarten werden zum Nennwert gezählt. Asse können nach Wahl des Spielers entweder als Eins oder als 11 gezählt werden, wodurch sie am nächsten zu 21 kommen. Bildkarten (Buben, Königinnen und Könige) werden als 10 Punkte gezählt. Jede Kombination von Karten, die bis zu 21 ergeben, ist ein Blackjack, aber ein Blackjack mit einer Ass- und Bildkarte zählt am höchsten.

Jeder Spieler macht seine Wetten. Der Dealer beginnt dann, indem Dunder Casino er jedem Spieler am Tisch zwei Karten vom Stapel austeilt. Beide Karten befinden sich in der offenen Position, dh der Wert beider Karten ist sichtbar. Schließlich wird der Dealer eine einzelne Karte in der offenen Position und eine einzelne Karte, die sich in der verdeckten Position befindet, austeilen. Die Karte, die nicht sichtbar oder verdeckt ist, wird als Hole-Karte bezeichnet und Spieler können den Wert dieser Karte nicht sehen.

Der Spieler links vom Dealer entscheidet, ob er entweder 1) kapitulieren, die Hälfte des Einsatzes verlieren und die Runde verlassen möchte, 2) dass er eine andere Karte benötigt oder 3) dass er keine weitere Karte benötigt, um näher an 21 zu kommen es wird keine Karte gewünscht, der Spieler wird dem Dealer mitteilen, dass er „bleiben“ oder „stehen“ wird. Wenn eine Karte gewünscht wird, bittet der Spieler den Dealer, ihn mit einer anderen Karte zu treffen. Hits können ausgeteilt werden, bis der Spieler keine weiteren Karten mehr haben möchte oder er bekommt eine Karte, mit der er über 21 geht und pleite geht.

Wenn Sie zwei Bildkarten oder Asse austeilen, kann der Spieler den Einsatz verdoppeln, indem er sie trennt und als zwei Hände spielt. Split Asse haben immer einen Wert von eins.

Jeder Spieler wird diesen Prozess durchlaufen, bevor der Dealer seinen Zug macht. Der Dealer dreht seine Hole-Karte um und hat seine eigenen Regeln zu befolgen. Ein Wert von 16 oder weniger bedeutet, dass der Dealer einen Treffer machen muss. Wenn der Dealer über 17 ist, kann er wählen zu schlagen oder zu bleiben. Wenn der Dealer Pleite geht, gewinnen alle Spieler, die noch im Spiel sind. Andernfalls gewinnen alle Spieler, die einen höheren Wert als der Dealer haben. Der Dealer zum Beispiel hat 18, Spieler A hat 19 und Spieler B hat 20. Spieler A und B gewinnen beide.

Die meisten Blackjack-Tische zahlen 3: 2.

Wie man Odds im Blackjack verbessert
Die folgende Strategie verbessert nachweislich Quasar Gaming die Gewinnchancen eines Spielers, nachdem die ersten beiden Karten an den Spieler ausgeteilt wurden:

• Immer treffen, wenn die Summe unter 9 ist.

• Immer stehen, wenn insgesamt 17-21 ist.

• Verdoppeln, wenn der Dealer eine Karte von 3 bis 6 hat und der Spieler die Gesamtzahl der Karten von 9 hat; Fragen Sie nach einem Treffer, wenn der Dealer eine 2 oder 7 Karte zeigt. Denken Sie daran, dass Spieler zu diesem Zeitpunkt nur eine der Karten des Dealers sehen können.

• Verdoppeln, wenn der Dealer eine Karte von 2 bis 9 hat und der Spieler die Gesamtzahl der Karten 10 hat; Fragen Sie nach einem Treffer, wenn der Dealer entweder eine 10 oder eine Ass-Karte zeigt.

• Verdoppeln, wenn der Dealer eine 2 bis 10 Karte zeigt und der Spieler insgesamt 11 ist; Fragen Sie nach einem Treffer, wenn der Dealer eine Ass-Karte zeigt.

• Hit, wenn der Deal